Dienstag, 11. Dezember 2012

Konnichiwa...

Herr Samurai!

Schnitt Let It Be in Größe 98 aus der Ottobre 6/2010

Label und Ärmelsaum



















Applikation aus Jerseyresten

aufgestickte Augen und Mund















Die Applikation war mal wieder das Zeitraubenste an dem Pulli, aber die Arbeit hat sich gelohnt, oder? Da der Samurai aus vielen kleinen Teilen besteht, war es teilweise eine wahre Frickelei, aber was tut man nicht alles... Der Hauptstoff ist dünner Sweat vom Stoffmarkt, die Applikation besteht aus Jerseyresten. Die Applikation ist eigentlich eine Stickdatei, aber ohne Stickmaschine wird man eben erfinderisch...

Davor habe ich mir ein Kleid genäht... Das kann ich allerdings nur mit viel, viel Humor tragen, den ich gerade nicht habe, oder aber, ich möchte mich als Ente verkleiden, den Po müßte ich dann nicht extra aufpolstern. Und nein, davon gibt es keine Fotos, weil das Kleid mitsamt abgepaustem Schnitt gliech im Müll gelandet ist... Aber wieder was gelernt: Falten gehen bei mir nur obenrum, untenrum wirds doof... =)

Stoffverbauch steigt auf 194,2m.

Liebe Grüße, Julia

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Danke! Ich find den auch zum Knutschen... =)

      Löschen
  2. Der ist sowas von toll geworden und richtig ordentlich genäht, Respekt!! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich nehme immer den Applikationsstich meiner Nähma, mit dem engen ZickZack verhau ich mir regelmäßig die Applis. Hält auch und sieht gut aus, finde ich... =)

      Löschen